Betriebspraktika im Schuljahr 2011/12 (Klasse 8a) 

 

Ich wollte ganz am Anfang Bäckereifachverkäuferin werden.

 

1. Praktikum

2.Praktikum

3.Praktikum

 

 

 

 

Bäckerei *Waldshut-Tiengen

Modegeschäft * Tiengen

Gastwirtschaft * Lauchringen

- Mein drittes Praktikum hat mir sehr gut gefallen, weil es mir sehr viel Spaß gemacht hat.

- Modeverkäuferin will ich nicht werden, weil das mir im Modegeschäft nicht gefallen hat.

 

 

  

1.  Praktikum ( Herbst )

 

2.  Praktikum( Frühjahr )

 

3.  Praktikum  ( Sommer )

 

 

                   

                  

 

 

 

                 

 

 

                

Landmaschinen Mechaniker

Lauchringen.

Bäckerei Fechtig

Ühlingen- Birkendorf

Bauhof   Ühlingen- Birkendorf

1.  Mein Berufswunsch Nr. 1 war Landmaschinen Mechaniker.

2. Das beste Praktikum, das ich gemacht habe, das war das Praktikum in der Bäckerei-

   Ich würde den Beruf des Bäckers gerne ausüben, weil es mir Spaß macht zu backen-        

   

 

 

1. Praktikum

2. Praktikum

3. Praktikum

 

 

 

 

 

 

Reitverein Tiengen

Confiserie am Markt

Pferdezucht Zum Wasserfall (Rohr)

 

Mein Traum-Beruf ist Pferdewirt.

In der Pferdezucht hat es mir am besten gefallen.

Ich würde den Beruf ausüben, weil er Spaß macht und interessant ist.

Es gab keinen Betrieb, den ich nicht gut fand.

In der 8. Klasse sollte man einen Einblick in 3 verschiedene Berufe bekommen.

 

 

 

1. Praktikum (Herbst)

2. Praktikum (Frühjahr)

3. Praktikum ( Sommer)

Mein Praktikum machte ich bei der Firma  Spritz-Plast in Laufenburg - Luttingen

Mein Praktikum war beim Zweiradmechaniker Riedl-Leihrer in Bad Säckingen.

Mein 3. Praktikum absolvierte ich bei der Lackiererei Matt in Laufenburg.

        

 

 

Ich wollte ganz am Anfang Tierarzthelferin oder  Kindergärtnerin werden.

1. Praktikum

2. Praktikum

         3. Praktikum

     

Modegeschäft Jestetten

Bäckerei Jünger Jestetten

Tierarzt Spitznagel Erzingen

Ich fand das Praktikum beim Tierarzt und in der Bäckerei am besten. Ich würde diese Berufe gerne ausüben, weil sie mir sehr viel Spaß gemacht haben und es mir sehr gefallen hat.

Der Beruf in der Modebranche kommt bei mir nicht in Frage.

Mir hat das Praktikum gebracht, dass ich weiß, wie ich auf kranke Tiere reagieren soll.

Es ist sehr wichtig in der 8. Klasse 3 Praktika in verschiedenen Berufen zu machen, weil man dann für das spätere Leben weiß, was für ein Job man machen kann und was einem nicht zu sagt.  

 

 

1. Praktikum (Herbst)

2. Praktikum (Frühjahr)

 

3. Praktikum (Sommer)

 

 

 

Toom Baumarkt Waldshut-Tiengen

Ritz Maschinen und Apparatebau

Waldshut-Tiengen

 

Pusteblume Waldshut-Tiengen

Mein erster Wunsch war der Beruf Elektriker.

Mir hat am besten der Beruf Lagerist beim Toom Baumarkt gefallen.

Der Beruf bei der Firma Ritz hat mir nicht gefallen, weil das Berufsbild zu schwer ist.

Im Praktikumsjahr habe ich viele Erfahrungen sammeln können.

Es ist wichtig, dass man drei Praktika macht, weil man möglichst mehrere Berufsbilder kennen lernen sollte.

 

 

 

1. Praktikum

2. Praktikum

3. Praktikum

 

 

 

 

 

Gestüt Berwanger Hof

Altersheim in Jestetten

Dm Drogerie in Jestetten

Da ich Pferde gerne mag und sie schön sind und lustig sein können und nervig sind hat es mir sehr gut gefallen.

Im Altersheim hat es mir nicht so gut gefallen, weil es anstrengend war und es ist nicht mein Traumberuf im Altersheim.

Im dm- Markt hat es mir so gut gefallen und es war sehr lustig und alle waren sehr nett und cool war es.

 

 

 

1.Praktikum

2.Praktikum

3.Praktikum

 

 

 

 

Autohaus Günther Lottstetten

Restaurant zum Löwen Jestetten

Aldi Jestetten

Beim Kfz  hat es mir nicht so gut gefallen weil es für mich anstrengend war.

Beim Löwen war es anstrengend, weil man dort schnell sein muss und sauber sein muss.

Beim Aldi hat es mir sehr gut gefallen, weil die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sehr nett waren.